Anmelden
Überblick

Mit dem Krankentagegeld in Ruhe genesen

 

Sie denken, dass Sie sich bei Krankheit keine Sorgen um
Ihre Finanzen machen müssen? Das gilt aber nur bei Krankheit bis zu 6 Wochen. Bis dahin erhalten Sie weiterhin Ihr volles Gehalt von Ihrem Arbeitgeber. Und danach?

Logo HanseMerkur

Sind Sie tatsächlich einmal länger krank, müssen Sie mit
finanziellen Einbußen von über 20% rechnen.

Besser, Sie sorgen mit dem VerdienstausfallPLUS  rechtzeitig vor.  

  • Optimale Verdienstausfallabsicherung bei längerer Krankheit
  • Abschluss der Versicherung ohne Gesundheitsfragen
  • Berufskrankheiten und Berufsunfälle sind im Versicherungsschutz eingeschlossen
  • Die Höhe des Krankentagegeldes ist abhängig vom Einkommen
  • Keine Belastung des Krankentagegeldes durch Sozialabgaben
  • Einfach Anpassung des Tagegeldes bei Einkommensänderungen
VerdienstausfallPLUS

Finanzielle Sicherheit im Krankheitsfall

Mit diesem Minus müssen Sie z.B. rechnen:

Nettoeinkommen 1.800,00 Euro
Krankengeld ab der 7. Woche 1.620,00 Euro
Sozialversicherungsbeiträge (12,075 %)* - 196,00 Euro
Tatsächliches Krankengeld 1.424,00 Euro
Ihre Lücke  376,00 Euro

*Gesetzlich Versicherter mit einem Kind. Stand Januar 2018.   

Gehen Sie kein unnötiges Risiko ein

Im Klartext würde das für Sie jeden Monat 376,00 € weniger bedeuten, und das bei gleichbleibenden  Lebenshaltungskosten. Können Sie sich das leisten? 

Eine Verdienstausfallabsicherung muss nicht teuer sein: Ein Arbeitnehmer  mit 15 Euro Tagegeld bezahlt bis 44 Jahre nur 10,50 Euro im Monat, um seine finanzielle Lücke zu schließen.

 Cookie Branding
Nicht jetzt

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, die unbedingt erforderlich sind, um Ihnen unsere Website zur Verfügung zu stellen. Für die Dauer Ihres jetzigen Besuchs dieser Website werden keine weiteren Cookies gesetzt, wenn Sie das Banner oben rechts über „X“ schließen. Wenn Sie Ihre Zustimmung erteilen, verwenden wir zusätzliche Cookies, um zum Zwecke der Statistik (z.B. Reichweitenmessung) und des Marketings (wie z.B. Anzeige personalisierter Inhalte) Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website zu verarbeiten. Hierzu erhalten wir teilweise von Google weitere Daten. Weiterhin ordnen wir Besucher über Cookies bestimmten Zielgruppen zu und übermitteln diese für Werbekampagnen an Google. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer "Erklärung zum Datenschutz". Ihre Zustimmung ist freiwillig und für die Nutzung der Website nicht notwendig. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“, können Sie im Einzelnen bestimmen, welche zusätzlichen Cookies wir auf der Grundlage Ihrer Zustimmung verwenden dürfen. Sie können auch allen zusätzlichen Cookies gleichzeitig zustimmen, indem Sie auf “Zustimmen“ klicken. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über den Link „Cookie-Einstellungen anpassen“ unten auf jeder Seite widerrufen oder Ihre Cookie-Einstellungen dort ändern.

i